LERNEN MIT DEN PRÜFUNGSPROFIS

LERNEN MIT DEN PRÜFUNGSPROFIS

Fachanwalt

Fachanwalt für Steuerrecht - eine Qualifikation, die sich lohnt
26.01.2023 - 03.06.2023


Mit dem Erwerb der steuerrechtlichen Kenntnisse erweitern Sie das Dienstleistungsangebot für Ihre Mandanten und schaffen sich den entscheidenden Wettbewerbsvorteil: rechtliche und steuerliche Beratung aus einer Hand. Die Zusatzqualifikation des Fachanwaltstitels gemäß der Fachanwaltsordnung dokumentiert gegenüber bisherigen und zukünftigen Mandanten ein hohes Maß an fachlicher Kompetenz.

Eine Studie des Soldan Instituts belegt, dass Rechtsanwälte nach Erwerb eines Fachanwaltstitels eine Umsatzsteigerung von 43% realisieren. Darüber hinaus stellen Fachanwälte nach dem Titelerwerb eine Verbesserung der Marktstellung und höhere Erträge im Vergleich zu dem Einkommen der Anwälte ohne Zusatzqualifikation fest.

Hybrid-Lehrgang Frankfurt am Main / ONLINE

Zum erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs sind keine steuerrechtlichen oder betriebswirtschaftlichen Vorkenntnisse notwendig.

Unsere Fachanwaltslehrgang Steuerrecht ist derart gestaltet, dass einerseits ein dialogorientierter Unterricht möglich und andererseits eine individuelle Betreuung gewährleistet ist. Der Kurs wird nicht als abstrakte Vorlesung abgehalten. Vielmehr wird der Stoff anhand von typischen Praxisfällen gemeinsam mit den Dozenten erarbeitet. In der Gruppe erarbeiten Sie somit frühzeitig und zielorientiert die systematische praxisorientierte Argumentation.

Die Lehrgänge sind als Wochendlehrgänge (Do-Sa) in drei Blöcke gegliedert. Als Hybridlehrgang wird der Kurs in Frankfurt am Main durchgeführt, eine Online-Teilnahme ist jederzeit möglich. Die Klausuren werden jeweils im Anschluss eines jeden Blockes geschrieben und beinhalten nur die Bereiche, die bis dahin unterrichtet wurden. Die Klausuren müssen gemäß FAO als Präsenzklausuren durchgeführt werden.

Der Einstieg in einen laufenden Kurs ist jederzeit möglich! (Verpasste Termine können im nächsten Lehrgang nachgeholt werden.)

Teilnahmezertifikat & Klausurzertifikat

Wenn alle Klausuren bestanden wurden, erteilt die hemmer/ECONECT Fachanwaltsausbildung GbR den Teilnehmenden ein Klausurzertifikat.

Wir dokumentieren Ihre Teilnahme an den 160 Stunden des Lehrgangs u.a. über Unterschriftslisten und erstellen auf dieser Grundlage das Zertifikat über die Teilnahme; es enthält Art und Umfang des Lehrganges sowie eine Aufstellung darüber, wann und wer in dem Lehrgang die betreffenden Bereiche unterrichtet hat. Beide Zertifikate zusammen gelten dann als Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse des Steuerrechts.

Der Fachanwaltsausschuss der Rechtsanwaltskammer führt zum Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse oder der praktischen Erfahrung ein Fachgespräch mit den Teilnehmenden. Hiervon kann der Fachausschuss gem. § 7 Abs. 1 FAO absehen, wenn eine Stellungnahme gegenüber dem Vorstand nach dem Gesamteindruck der vorgelegten Zeugnisse und schriftlichen Unterlagen abgegeben werden kann.

Voraussetzungen zum Erwerb des Titels "Fachanwalt für Steuerrecht"

In der Fachanwaltsordnung werden die Voraussetzungen für den Erwerb des Titels „Fachanwalt für Steuerrecht“ bestimmt. Wir haben sie hier für Sie zusammengefasst.

Neben einer mindestens dreijährigen Zulassung und Tätigkeit als Rechtsanwalt innerhalb der letzten sechs Jahre vor Antragstellung, ist der Nachweis der besonderen theoretischen und praktischen Kenntnisse auf dem Gebiet des Steuerrechts zu erbringen.

Der Nachweis theoretischer Kenntnisse auf dem Gebiet des Steuerrechts wird erlangt durch die Teilnahme an einem Lehrgang, der 160 Zeitstunden umfasst und auf den Erwerb der Fachanwaltsbezeichnung vorbereitet. Der Lehrgang umfasst die gesamten Teilbereiche des Steuerrechts sowie Buchführung und Bilanzierung; es werden drei Klausuren geschrieben, die mit mindestens ”ausreichend” bewertet sein müssen (§§ 4, 9 Fachanwaltsordnung).

Unsere Kurse zur Vorbereitung für den Fachanwalt für Steuerrecht werden den Inhalten der Fachanwaltsordnung in umfassendem Maße gerecht. Wir erteilen den Teilnehmenden, die die Klausuren bestanden haben, Bescheinigungen zum Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse auf dem Gebiet des Steuerrechts. Unabhängig von den Klausurergebnissen wird den Teilnehmenden eine Teilnahmebestätigung erteilt.

Der Nachweis über die praktischen Kenntnisse (§ 5 Fachanwaltsordnung) auf dem Gebiet des Steuerrechts ist erbracht, wenn die Bearbeitung von 50 Fällen aus den in § 9 genannten Bereichen nachgewiesen wird. Dabei müssen mindestens 5 der in § 9 Ziff. 3 (besonderes Steuer- und Abgabenrecht) genannten Steuerarten erfasst sein. Mindestens 10 Fälle müssen rechtsförmliche Verfahren (Einspruchs- oder Klageverfahren) sein. Diese praktischen Tätigkeiten muss der Bewerber in den letzten drei Jahren vor Antragstellung im Fachgebiet als Rechtsanwalt persönlich und weisungsfrei bearbeitet haben.

Referendare und Assessoren

Nach erfolgreichem Examen ist die Existenz als Rechtsanwalt längst nicht gesichert. Der Markt gibt die Richtung vor. Eine marktgerechte Zusatzqualifikation verbessert die Ausgangsposition erheblich und optimiert die Chancen für die Zukunft.

Sonderkonditionen für Ex-hemmer-Teilnehmer

Ehemalige Teilnehmende des juristischen Repetitoriums hemmer erhalten attraktive Sonderkonditionen.


IHRE ANSPRECHPARTNER

 econect

Katja Rosenberger
T. 069 - 970 970 13
kr@ECONECT.com

 econect

Roland Klosa
T. 069 - 970 970 12
rk@ECONECT.com